Eigentlich berichte ich in meinem Reisemagazin ja über die schönen Seiten der Welt, insbesondere des Reisens. Es gibt allerdings auch Orte auf der Welt die zwar schön, auf der anderen Seite allerdings auch sehr gefährlich sind – oder sagen wir mal sein können. Im März 2014 hat Mexikos Bürgerrat für öffentliche Sicherheit und Strafrecht ein Ranking der 50 gewalttätigsten Städte der Welt veröffentlicht. Basis des Rankings waren die Tötungsdelikte auf 100.000 Einwohner bezogen. Da ich aber nun nicht alle 50 Städte ausführen möchte und dies den Rahmen definitiv sprengen würde, beschränke ich mich einfach mal auf die Top 10 der gefährlichsten Städte der Welt.

Platz 10: Sao Luis in Brasilien

Sao Luis in Brasilien ist eigentlich ein recht beliebtes Ziel für Reiselustige. Die Stadt wartet mit einer schönen Altstadt auf, deren Fassaden mit portugiesische Fliesen, die man auch Azulejos nennt, geschmückt sind. Das Zentrum der brasilianischen Stadt ist außerdem seit 1997 UNESCO Weltkulturerbe. Zwar besteht für die Stadt keine ausdrückliche Reisewarnung, doch mit 908 Tötungsdelikten auf die Gesamteinwohnerzahl und einer Mordrate von 64, 71 Ermordungen pro 100.000 Einwohner ist Sao Louis nicht zu unterschätzen und Vorsicht definitiv angebracht.

Platz 9: Cali in Kolumbien

Bei Cali handelt es sich nicht um Kalifornien, sondern und die drittgrößte Stadt Kolumbiens. Das Zentrum des kolumbianischen Sports ist ebenfalls eine wunderschöne Metropole mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, schönen Parks, prächtige Kirchen und Museen – doch leider Gottes auch mit einer relativ hohe Verbrechensrate. auf die 2,3 Millionen Einwohner kommen rund 1500 Tötungsdelikte.

Platz 8: Fortaleza in Brasilien

Fortaleza in Brasilien beherbergt die längste brasilianische Autobahn. Auch sonst ist die Stadt ein Ort der Superlative und aufgrund vieler Sehenswürdigkeiten auch für Touristen ein beliebtes Reiseziel. Allerdings ist auch hier die Kriminalitätsrate sehr hoch. Auf die rund 3,8 Millionen Einwohner kommen ganze 2.500 Morde oder Totschläge.

Platz 7:  Valencia in Venezuela

Die drittgrößte Stadt des Landes ist ein absolut beliebtes Reiseziel und gerade bei Backpackern und anderen Individualreisen äußerst beliebt. Aber wir erinnern uns alle noch an die Schlagzeilen aus dem Jahr 2014, als die damalige Miss Venezuela mitten auf der Straße erschossen wurde. Auf nur 1,5 Millionen Einwohner kommen über 1.000 Tötungsdelikte. Laut dem deutschen Außenministerium besteht außerdem für Venezuela ein erhöhtes Sicherheitsrisiko in der Umgebung von Caracas und in den Grenzgebieten zu Kolumbien.

Platz 6:  Maceio in Brasilien

Für Platz 6 meines Rankings der gefährlichsten Städte der Welt sind wieder in Brasilien. Auf eine knappe Million Einwohner kommen in Marseille im Nordosten Brasiliens an der Atlantikküste ganze 733 Tötungsdelikte. Gewalttaten und Drogendelikte gehören in der Millionenstadt zum Alltag. Lange Jahre galt Maceio außerdem als Stadt mit der höchsten Mordrate des ganzen Landes. Fakten, die die Schönheit der traumhaften Strände des Ortes ein wenig trüben.

Platz 5: Distrito Central in Honduras

In der zentralamerikanischen Stadt Distrito Central in Honduras werden laut Statistik 177 von 100.000 Einwohnern ums Leben gebracht. Die Stadt kommt auf 928 Tötungsdelikte bei insgesamt 1,1 Millionen Einwohnern. Entführungen und Gewalttaten stehen hier auf der Tagesordnung.

Platz 4: Joao Pessoa in Brasilien

Zwar hat die charmante Stadt an der Atlantikküste und drittälteste Stadt Brasiliens nur rund 780 000 Einwohner, doch kommen auf diese Zahl über 600 Tötungsdelikte. Somit ist die Mordrate der östlichsten Stadt Amerikas enorm hoch. Solltest du dich dennoch mal zu einer Reise an den eigentlich schönen Ort entscheiden, rate ich dir Wertgegenstände und größere Summen und Bargeld nicht mit dir herumzuführen. So scheidest du als potentielles Ziel und Opfer von Kriminellen in der Regel aus.

Platz 3: Acapulco in Mexiko

Noch in den 60er und 70er Jahren galt Acapulco eines der beliebtesten Reiseziele für jene die etwas auf sich hielten. Viele Stars schwärmten von der Urlaubsregion an der Pazifikküste, die mit zahlreichen Bars und Restaurants, sowie vielen wunderschönen Stränden in der Küstenregion viele Besucher anlockte. In den letzten beiden Jahrzehnten stieg die Verbrechensrate in der Metropole allerdings extrem am. Auf rund 100.000 Einwohner kommen mittlerweile über 100 Morde.

Platz 2: Caracas in Venezuela

Auf eine schier unvorstellbare Mordrate von über 115 Tötungen gemessen auf 100.000 Einwohner und über 3.700 Tötungsdelikten bei einer insgesamten Einwohnerzahl von rund 3,2 Millionen Menschen, ist Caracas, die Hauptstadt von Venezuela, als noch weitaus gefährlicher einzustufen als Acapulco. Insbesondere die Straßenkriminalität in Caracas ist enorm hoch. Wenn du dich zu einer Reise dorthin entscheidest, solltest du in jedem Fall auf der Hut sein und dich eventuell von jemandem beraten lassen, der die Stadt bereits gut kennt. Die Armutsviertel, die vom organisierten Verbrechen kontrolliert werden, würde ich generell meiden.

Caracas

Platz 1: San Pedro Sula in Honduras

Die zweitgrößte Stadt von Honduras schafft es auf Platz 1 des Rankings der gefährlichsten Städte der Welt. Halt dich fest: Auf nur rund 8 Millionen Einwohner kommen hier über 1.300 Tötungsdelikte. Wir sprechen hier von einer Mordrate 171 Tötungen pro 100.000 Einwohner. Falls du dich doch einmal hierhin verirren solltest, sei dir von Busfahrten oder Spaziergängen in der Nacht abgeraten. Solche Aktionen, die unseren Regionen in der Regel absolut ungefährlich sind, können hier tödlich enden.

Noch keine Kommentare