Yale, Harvard, Oxford und Co. Wo genau liegen eigentlich diese ganzen prestigeträchtigen Universitäten? Eine Frage, die ich dir in diesem Beitrag beantworten möchte. Ich beschränke mich dabei einfach mal auf die Top 10 der renommiertesten Unis weltweit. Selbstverständlich ist Reputation immer auch eine subjektive Frage. Das folgende Ranking basiert auf der Einschätzung mehrerer Akademiker und deren Erfahrungen. Sorry liebe Studierenden in Deutschland – eine deutsche Uni schafft es leider nicht unter die besten 10. Los geht’s!

King's Collage - Cambridge

Platz 10: Die Columbia University

Nein, die Uni liegt nicht in Kolumbien. Der Name rührt vielmehr von der weiblichen Personifikation der Vereinigten Staaten von Amerika her, welche als Columbia oder British Columbia bezeichnet wurden – Abgeleitet von Christopher Kolumbus. Die Columbia University liegt in New York, besser gesagt im Stadtteil Manhattan. Die Uni ist älter als die USA selbst und genießt einen hervorragenden Ruf. Auch Barack Obama war Student hier als Student eingeschrieben. Aber Obama ist nur einer von vielen klangvollen Namen, die die Universität in New York hervorgebracht hat.

Platz 9: Das California Institute of Technology

“The truth shall make you free” – so das Motto der Eliteuniversität in Pasadena in Kalifornien. Die auf Natur- und Ingenieurswissenschaften spezialisierte Uni ist nicht nur absolut renommiert, sondern – na, schonmal Big Bang Theorie geschaut – genau: Schauplatz der Erfolgsserie um Sheldon Cooper.

Platz 8: Yale

Die drittälteste und mit eine der renommiertesten Unis weltweit liegt im Bundesstaat Connecticut, an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Lux et veritas (Licht und Wahrheit) ist das Motto der Universität in New Haven, die ebenfalls zahlreiche berühmte und erfolgreiche Vertreter aus Sport, Kunst, Medien, Wirtschaft und Politik hervorgebracht hat.

Yale university buildings in winter after snow storm Linus

Platz 7: Princeton University

Ein weiterer klangvoller Name ist die Princeton University in der gleichnamigen Stadt Princeton im Bundesstaat New Jersey – ebenfalls an der Ostküste der USA. Als eine der angesehensten und renommiertesten Universitäten der Welt beläuft sich das Vermögen der Elite-Uni auf rund 21 Milliarden Dollar. Ein Budget, mit dem man selbstverständlich Bildung auf höchstem Niveau gewährleisten kann und das so manche deutsche Universität einfach nur neidisch werden lässt.

Platz 6: Die University of California in Berkley

Die Eliteuni im Bundesstaat Kalifornien wurde bereits 1868 gegründet und ist nicht nur in den Vereinigten Staaten als eine der bekanntesten und besten ihrer Zunft bekannt. Die auch einfach als Berkeley oder UCI Berkley bekannte Uni liegt am östlichen Ufer der San Francisco Bay und beherbergt gegenwärtig rund 36.000 Studenten. Wie es sich für eine Universität mit solch einen klangvollen Namen gehört, zählen auch hier namhafte Politiker und Unternehmer zu den Absolventen. Insgesamt kann die Uni 72 Nobelpreisträger verzeichnen, die einst dort studierten.

Platz 5: Stanford University

Für Platz 5 der renommiertesten Universitäten weltweit bleiben wir im Bundesstaat Kalifornien. Etwa 60 km vom berühmten Palo Alto gelegen, wurde die Uni bereits im Jahre 1891 gegründet. Stanford ist eine der forschungsstärksten Unis der Welt und bringt jedes Jahr zahlreiche, namhafte Preisträger hervor.

Stanford at sunrise

Platz 4: Das Massachusetts Institute of Technology

Das besser als MIT bekannte Institut für Technologie liegt in der berühmten Stadt Cambridge in Massachusetts. Egal um welches Ranking es handelt, die Uni erreicht überall Spitzenplätze. Die Forschungseinrichtung in Cambridge liegt direkt gegenüber der Stadt Boston am Charles River.

Platz 3: University of Oxford

Für Platz 3 begeben wir uns endlich mal wieder nach Europa – genauer gesagt ins Vereinigte Königreich. Oxford, die pittoreske Hauptstadt der Grafschaft Oxfordshire in England liegt  nicht einmal 100 Kilometer nordwestlich von London und ist untrennbar mit der Eliteuniversität von Oxford verbunden. Unter den Absolventen der berühmten Universität in Großbritannien sind insgesamt 46 Preisträger, 25 britische Premierminister, 6 Heilige, 6 Könige, 86 Erzbischöfe und 18 Kardinäle, sowie zahlreiche weitere Berühmtheiten. Da verwundert es nicht, welchen Rang und Namen die englische Uni in der Welt genießt. Mit einem Abschluss in Oxford stehen dir fast alle Türen offen.

Platz 2:  University of Cambridge

Die Universität in Cambridge in Großbritannien – Gründungsjahr 1209. Kaum ein Name klingt so lang und schön, wenn man von weltweit renommierten Universitäten spricht. Keine Frage, dass die University of Cambridge zahlreiche Nobelpreisträger und weitere Berühmtheiten hervorgebracht hat. Cambridge überzeugt übrigens, ebenso wie Oxford, mit einer Unfassbar großartigen, gotischen Architektur.

Platz 1: Harvard

Na, wer hätte das gedacht. Der wohl mit Abstand berühmteste Name in Sachen Universitäten ist die Harvard University, ebenfalls im Cambridge, Massachusetts gelegen. Britische Kolonisten fassten Anfang des 17. Jahrhunderts den Entschluss eine Bildungseinrichtung für Geistliche zu gründen. Aus diesem Entschluss ging dann 1638 die heutige Harvard University hervor. Da haben die Briten an der Ostküste echt ganze Arbeit geleistet, wenn man sich die Dichte der Eliteunis dort anschaut. Hier ein paar der berühmten Absolventen: John Adams, Ban Ki Moon, George W. Bush, Matt Damon, Al Gore, Bill Gates und Mark Zuckerberg. Eine Liste, die man wohl ewig weiterführen könnte.

The Harvard University

Noch keine Kommentare